Kilometergeld /Fahrtspesenvergütung

Gemäß Kriterien für die Zulassung zum Schülertransport, genehmigt mit Beschluss der Landesregierung
3555 vom 06.10.2008 und Abänderungsbeschluss 107 vom 04.02.2014,
 
haben alle Schüler (Grund-, Mittel-, Ober- und Berufsschule), die keinen öffentlichen oder von der Landesverwaltung eingesetzten Beförderungsdienst benützen können, im Schuljahr 2017/18 die Möglichkeit, um die Gewährung des
Kilometergeldes im Ausmaß von 0,30 Euro je Kilometer anzusuchen,
vorausgesetzt die Entfernung zwischen ihrem Wohnsitz und der nächstgelegenen Schule, gleichgestellte Schule, gesetzlich anerkannten Privatschule, Schule mit Ganztagsunterricht oder der nächstgelegenen Haltestelle eines
Schülerbeförderungsdienstes (Sonderdienst oder Liniendienst) weist folgende Entfernung auf:
 
a) 2 km für Grund- und Mittelschüler;
b) 2,5 km für Sekundarschüler II° Grades und Berufsschüler;
 
Berechnung des Kilometergeldes:
Schultage x Tagesfahrten x Entfernung (in km) x 0,30 €