Kilometergeld /Fahrtspesenvergütung 16-17

Gemäß Kriterien für die Zulassung zum Schülertransport, haben alle Schüler (Grund-, Mittel-, Ober- und Berufsschule),
die keinen öffentlichen oder von der Landesverwaltung eingesetzten Beförderungsdienst benützen können,
im Schuljahr 2016/17 die Möglichkeit, um die Gewährung des Kilometergeldes im Ausmaß von
0,30 Euro je Kilometer anzusuchen, vorausgesetzt die Entfernung zwischen ihrem Wohnsitz und der nächstgelegenen Schule, gleichgestellte Schule, gesetzlich anerkannten Privatschule, Schule mit Ganztagsunterricht oder der nächstgelegenen Haltestelle eines Schülerbeförderungsdienstes (Sonderdienst oder Liniendienst) ist wie folgt:
 
a) 2 km für Grundschüler;
b) 2,5 km für Sekundarschüler I° und II° Grades und Berufsschüler;
c) 2 km für Mittelschüler mit einem Wohnsitz über 1300 m Meereshöhe.