Förder- und Aufholmaßnahmen

Auszug aus dem Schulprogramm
 
Stützmaßnahmen
 
Die Schule bietet lern- und leistungsschwachen Schülern/innen Stützkurse und Lernhilfen an Nachmittagen an, soweit dafür genügend Ressourcen vorhanden sind. Als weitere Hilfe können lernschwache Schüler/innen auf Anfrage auch Zusatzaufgaben erhalten. Auch Differenzierungen im Unterricht gelten als Maßnahmen zur Behebung von Schwächen. Differenzierter Unterricht ist möglich, wenn dafür die notwendigen Voraussetzungen geschaffen sind, (Schülermotivation, Kooperation, Klassengröße, Lernstofferarbeitung, eventuell auch Kopräsenz).
 
Aufholmaßnahmen und Aufholprüfung 1. Semester 
 
Bei negativen Bewertungen im 1. Semester bietet die Schule geeignete Aufholmaßnahmen. Die Teilnahme an Aufholkursen ist verpflichtend, sofern die Eltern nicht schriftlich  um Freistellung ansuchen. Die Noten der Aufholprüfungen sind Teil der Bewertung des 2. Semesters.

Fördermaßnahmen

Damit Schüler/innen ihre besonderen Interessen und Fähigkeiten besser entwickeln kön­nen, werden Fördermaßnahmen und Leistungskurse im Rahmen des Unterrichts und an Nachmittagen angeboten.
Beispiele: Europäischer Computerführerschein (ECDL) , First Certificate English (FCE), Vorbereitung auf die Zweisprachigkeitsprüfung Laufbahn A, B oder C, verschiedene Wettbewerbe und Projekte.

 

Lt. Rundschreiben Nr. 47/ 2012, Beschluss der Landesregierung vom 3. Dezember 2012, Nr. 1798 werden die von der Schule angebotenen Maßnahmen auf den Seiten der einzelnen Schulen veröffentlicht und den Familien mitgeteilt.

WFO - Schüler helfen Schülern

WFO – „Schüler helfen Schülern“
 
Im Rahmen des Projektes „Schüler helfen Schülern“ stehen in der WFO Schlanders jeden Dienstag von 13:50 Uhr - 15:30 Uhr Lehrkräfte der unterschiedlichen Fachbereiche für Fragen und Hilfestellungen zum aktuellen Stoff zur Verfügung.
 
Zudem sind interessierte Schüler und Schülerinnen anwesend, somit können Lerninhalte gemeinsam in Kleingruppen erarbeitet werden.
 
Neu im Schuljahr 2016/17: Das Projekt kann als fächerübergreifendes Lernangebot (FÜ) angerechnet werden.
 
Keine Voranmeldung nötig.
 
Die zuständigen Koordinatorinnen hierfür sind Frau Prof. Meister und Frau Prof. Tschenett.